INSOS-Erfahrungsaustausch

Wenn die Welt aus den Fugen gerät
 

Nachsorge für Begleitpersonen nach traumatischen Ereignissen

14. März 2018 - Bern

In der Begleitung von Menschen mit einer geistigen Behinderung oder einer psychischen Beeinträchtigung können Fachpersonen immer wieder mit sehr herausfordernden Situationen und Verhaltensweisen konfrontiert werden. Das Erfahren von extremer Gewalt oder der Tod eines begleiteten Menschen durch eine schwere Krankheit oder einen Unfall sind Beispiele für potentiell traumatisierend wirkende Situationen, welche eine Fachperson in eine tiefe Sinnkrise stürzen können.

Der aktuelle Erfahrungsaustausch widmet sich der zentralen Frage, wie Begleitpersonen nach traumatischen Ereignissen im Kontext ihrer Arbeit begleitet werden können, um zukünftigen psychischen Problemen oder Erkrankungen vorzubeugen.

Programm

Anmelden