INSOS-Erfahrungsaustausch

Begleitung als Balanceakt
 

Zwischen notwendiger Struktur und monotonem Alltagstrott

22. März 2017 - Münchenstein

Die Begleitung von Menschen, die herausfordernde Verhaltensweisen zeigen, ist häufig geprägt von wiederkehrenden Situationen und Handlungsabläufen. Einerseits können diese allen Beteiligten Sicherheit vermitteln. Andererseits bergen sie aber auch die Gefahr, dass im Alltag starre Muster und Abläufe entstehen.

Das Fachpersonal ist gefordert, in diesem Spannungsfeld nicht in Monotonie zu verfallen, sondern mit Innovation und Ideenreichtum Entwicklung zu ermöglichen. Der Erfahrungsaustausch beschäftigt sich daher u.a. mit folgenden Fragen: Wie können die begleiteten Menschen und die Begleitpersonen dieses Spannungsfeld gemeinsam meistern? Welche Fähigkeiten und Haltungen benötigen Begleitpersonen, damit Entwicklung möglich ist? Und wie lassen sich wiederkehrende Situationen auch als Chance nutzen?

Programm

Ausgebucht