Tagesstätten

In Tagesstätten von INSOS-Institutionen finden erwachsene Menschen mit Behinderung eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Tagesstruktur und eine sinnvolle Tätigkeit. Hier können sie Gemeinschaft pflegen, sich austauschen, sich zugehörig fühlen und an Freizeit- und Beschäftigungsprogrammen teilnehmen. 

Da Menschen mit Behinderung unterschiedliche Fähigkeiten und Beeinträchtigungen haben und die Institutionen unterschiedliche Schwerpunkte pflegen, gibt es heute eine vielfältige Palette an Tagesstätten. Diese reicht von Kunstateliers über Landwirtschaftsgruppen bis hin zu Mittagstischen und Pflegeangeboten.

Auftrag des IFEG

Die Tagesstätten setzen – nebst den Werkstätten und Wohnheimen – einen wichtigen Auftrag des Bundes um, der im Bundesgesetz über die Institutionen zur Förderung der Eingliederung von invaliden Personen (IFEG) festgehalten ist. Mit ihren Angeboten tragen die Tagesstätten dazu bei, dass Menschen mit Behinderung möglichst kompetent und mit einem möglichst gesunden Körper an möglichst normalisierten Lebenssituationen teilnehmen und teilhaben können. Sie erfüllen damit die Anforderungen des weltweit anerkannten Konzepts der Funktionalen Gesundheit.