Wagerenhof gewinnt mit seinem «Königsmenü» den Award

03.03.2020 / NEWS

Was haben ein «Königsmenü», ein «Ernährungsbuch» und ein Award miteinander zu tun? Viel! Die Stiftung Wagerenhof gewinnt mit diesen beiden Tools den mit 10 000 Franken dotierten meingleichgewicht-Award. 8 weitere Institutionen wurden ebenfalls ausgezeichnet.

Seit 9 Jahren vergibt die Jury des Vereins meingleichgewicht, der von INSOS Schweiz präsidiert wird, einen Award und Anerkennungspreise im Wert von insgesamt 25 000 Franken. Ausgezeichnet werden partizipative Projekte von Institutionen und Organisationen, die die Gesundheit von Menschen mit Behinderung ganzheitlich und nachhaltig fördern.

Wagerenhof: gesunde Ernährung und Mitsprache

Dieses Jahr konnte das Team der Stiftung Wagerenhof den mit 10 000 Franken dotierten Award entgegennehmen. Mit ihrem Bildungs- und Teilhabeprojekt will die Stiftung erreichen, dass Menschen mit kognitiver und schwerer, mehrfacher körperlicher Beeinträchtigung auf die Menugestaltung Einfluss nehmen und sich mit Bildern und Piktogrammen über eine gesunde Ernährung informieren können.

Die Stiftung hat dafür zwei Instrumente entwickelt:

  • Das Ernährungsbuch beantwortet Fragen wie «Was ist eine gesunde Zwischenmahlzeit?», «Wieviel kann ich essen, ohne zuzunehmen?» oder «Was sind Proteine?». Der Ordner liegt auf allen 32 Wohngruppen auf und enthält einfache Rezepte zum selbstständig Kochen.
  • Das «Königsmenü» wird anhand einer Wunschtafel ermittelt, die immer am ersten Montag des Monats in der Cafeteria aufgestellt wird. Mit Bildkarten können die Bewohner*nnen ihr Wunschmenü auswählen. Setzt es die Küche auf den Speiseplan, wird es mit einem Krönchen gekennzeichnet – dann hat sich ihr Wunsch erfüllt.

Medienmitteilung des Wagerenhof lesen

 

Anerkennung für 8 weitere Institutionen

Dieses Jahr wurden insgesamt 22 Projekte eingereicht. Ihre Themen reichen von kulturellen Veranstaltungen über Sport bis hin zu verschiedenen Inklusionsangeboten. Nebst der Stiftung Wagerenhof wurden 7 weitere Institutionen ausgezeichnet.

Anerkennungspreise (je 3000 Franken)

  • Stiftung Birkenhof Berg: «Das Birkenhof-Teilhabeprozent». Das Projekt ermöglicht den Bewohner*innen, selber über den Einsatz von jährlich CHF 20'000 für Aktivitäten, Kultur, Erholung und Sport zu entscheiden.
  • Stiftung Idée Sport:  «Inklusion im OpenSunday». 
Der OpenSunday, die offene Turnhalle in den Gemeinden für alle Jugendlichen, wird nun barrierefrei.
  • Altra Schaffhausen («Inklusionsrat») und Stiftung Rütimattli («Mitarbeiter sprechen mit») teilen sich den Preis: Beide haben Mitsprachegruppen eingeführt, die sich im Institutionsalltag aktiv einbringen können.
  • Progetto Avventuno: «Calcio Ell». Der FC Lugano hat die Gruppe FCL Special needs gegründet. Ein gutes Beispiel für Inklusion im Sport.

Förderpreise (je 1000 Franken):

  • Agilas: «Offenes Nachtessen Drehscheibe»

  • IG Mitenang z’Buchsi: «Inklusionstreffpunkt – bsungers am Mäntig»

  • Elternvereinigung «Intensiv-kids»

Fotos zum Award

Auf Facebook haben wir Fotos zur Preisverleihung veröffentlicht.

Fotos auf facebook

 

Informationen zu mein gleichgewicht

Auf der Webiste meingleichgewicht.ch erfahren Sie mehr über den Verein meingleichgewicht und den Award.

Zur Seite meingleichgewicht.ch