Vernehmlassung: Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung

09.11.2018 / STELLUNGNAHME

Die Betreuung und Pflege von Menschen stellt eine gesamtgesellschaftliche Frage dar. Tatsache ist aber auch, dass Pflege und Betreuung zum grossen Teil noch immer unentgeltlich von Angehörigen, vornehmlich von Frauen, geleistet wird. Die Gesetzesvorlage ist ein erster, gemässigter Schritt, die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung zu verbessern. Lesen Sie unsere Stellungnahme zur Vernehmlassung.

Stellungnahme

Die Gesetzesvorlage soll die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenbetreuung verbessern. Das Gesetz ist ein erster Schritt. Aber es bleibt noch viel zu tun. Wie wir in unserer Stellungnahme darlegen.


Stellungnahme herunterladen

Zur Seite INSOS-Stellungnahmen