PROJEKTAUFRUF | Zur Integration von jungen Menschen in Schwierigkeiten

07.09.2022 / NEWS

Die Glückskette lanciert eine neue thematische Projektausschreibung. Die Glückskette unterstützt dabei Projekte für die soziale und berufliche Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 25 Jahren, die in der Schweiz leben. Dies könnte die Gelegenheit sein, um sich finanziell dabei unterstützen zu lassen.

Der Projektaufruf der Glückskette aus einem ihrer permanenten Fonds der Glückskette richtet sich an Vereine und Organisationen im Sozialbereich, die sich für verletzliche Kinder und Familien sowie für jungen Menschen mit sozialen und beruflichen Integrationsschwierigkeiten engagieren.

Für welche Projekte?

Die Glückskette unterstützt dabei Projekte für die soziale und berufliche Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 25 Jahren, die in der Schweiz leben-

Außerdem sollten die Projekte die folgenden Ziele verfolgen:

  • Sie mobilisieren die persönlichen Ressourcen von jungen Menschen in Schwierigkeiten, indem es ihr Selbstvertrauen stärkt und sie für die berufliche und gesellschaftliche Wiedereingliederung motivieren.
  • Sie bieten jungen Menschen, die eine kontinuierliche Unterstützung benötigen, die Möglichkeit einer zertifizierten Berufsausbildung.
  • Sie verbessern die Chancen einer sozialen und beruflichen Integration von jungen Migrantinnen und Migranten, die kürzlich in der Schweiz angekommen sind.
  • Sie eröffnen jungen Frauen Möglichkeiten zur sozialen und beruflichen Integration, unter Berücksichtigung der spezifischen Probleme, mit denen sie konfrontiert sein können.

 

Teilnehmen

Mehr Informationen zu den Kriterien und dem Antragsverfahren finden Sie auf der Website der Glückskette.

Zur Website der Glückskette

Projektgesuche müssen per Antrag bis zum 22. September 2022 eingereicht werden.

 

Für Ihre Projekte?

Vielleicht verfolgen Sie bereits eine Idee für ein Care Leaver-Projekt in Ihrer Organisation? Dann könnte dies die Gelegenheit sein, um sich finanziell dabei unterstützen zu lassen.

Falls Sie noch fachlich-konzeptionelle Unterstützung brauchen, können Sie sich an das Kompetenzzentrum Leaving Care wenden.

Kompetenzzentrum Leaving Care