Gemeinsam nach innovativen Antworten suchen

21.02.2022 / News

Fachpersonen und Nutzer:innen von Diensten aus dem Gesundheits- und Sozialwesen sind angesprochen.

Der Schweizerische Verein zur Förderung der sozialen Innovation hat von Innosuisse den Zuschuss erhalten, einen sogenannten NTN Innovation Booster aufzubauen und durchzuführen. Diese Form der Innovationsförderung erlaubt es, Akteure aus Forschung, Praxis und Gesellschaft rund um ein Thema zusammenzubringen und die ersten Schritte einer Entwicklung finanziell zu unterstützen. So sollen neuartige Ideen für den Sozial- und Gesundheitsbereich angestossen und getestet werden. Der «Innovation Booster Co-Designing Human Services» ist also eine einmalige Chance für einen Bereich, in dem «Risikokapital» und Mittel für Innovationen oft fehlen.

Als Mitglied des Vereins lädt die Föderation ARTISET Sie dazu ein diese Chance zu nutzen und zum Jahresthema 2022 – Flexible Wohn- und Unterstützungsformen für alternde Menschen – Innovationsideen über die Ausschreibungsseite einzugeben. Dort finden Sie auch alle weiteren Informationen zum Vorgehen.

Die Alterung der Bevölkerung führt auch zu neuen Ausgangslagen für Sozial- und Gesundheitsdienste: Beispielsweise werden Menschen mit Behinderung, mit Suchtproblemen oder mit besonderem Pflegebedarf zunehmend älter und benötigen angepasste Formen von Beratung, Unterstützung, Betreuung und Pflege. Die Sozial- und Gesundheitsdienste sind gefordert, sich an diese neuen Bedürfnisse anzupassen. Dabei geht es beispielsweise um flexible und bedarfsgerechte Wohnformen, um Modelle für häusliche, Kurz- und Langzeitpflege, um flexible, intermediäre und langfristige Dienste, um Formen gerechter Finanzierung oder auch um Fragen des Zusammenlebens der Generationen oder im Quartier.

 

Innosuisse – Schweizerische Agentur für Innovationsförderung